Tiersuche

Immer häufiger werden Suchhunde nicht nur zur Personensuche, sondern auch zur (Haustier-) Suche - vorwiegend entlaufene Hunde - eingesetzt. Frisch vermittelte Hunde aus dem Tierheim oder aus dem Süden werden leider oft zu früh von den neuen Besitzern von der Leine gelassen oder sind schlecht gesichert (schlüpfen aus Halsband oder Geschirr) und kommen so beim Spazieren gehen abhanden. Aber auch Jagdhunde oder Hunde, die bereits lange bei ihrem Besitzer sind können mal verloren gehen. Tiersuchhunde und deren Hundeführer müssen ebenso speziell ausgebildet werden und eine Einsatzfähigkeitsprüfung ablegen. Wichtig ist hierbei auch der fachmännische Ablauf der Suche, damit das vermisste Tier (beispielsweise ängstlicher Hund) nicht nur vor den Suchern hergetrieben wird und immer mehr verunsichert und sich weiter weg versteckt. Das Einfangen eines Tieres bedarf viel fachmännisches Vorgehen. Der Red Dogs e.V. unterstützt einsatzfähige Tiersuchteams deutschlandweit.


Kontakt:

Rovena Langkau

Weilheimer Str. 5

86932 Pürgen

Tel: +49 172 8 66 33 99

Email: info (at) red-dogs.de

Spendenkonto red dogs e.V.:

KtoNr. 220 809 15

BLZ: 700 520 60

Sparkasse Landsberg-Dießen

IBAN: DE77 7005 2060 0022 0809 15

BIC: BYLADEM1LLD